Hard, 3. Oktober 2019

ALPLA Group bündelt Pharmakompetenz unter eigener Marke

ALPLA pharma präsentiert sich auf internationaler Fachmesse in Frankfurt am Main

ALPLA Group, weltweit tätiger Spezialist für Kunststoffverpackungen, fasst unter ALPLApharma Know-how und Leistungen für Kunden aus der pharmazeutischen Industrie zusammen. Bei der offiziellen Präsentation der neuen Marke im Rahmen der CPhI vom 5. bis 7. November 2019 in Frankfurt am Main stellt ALPLApharma mit CRC justONE einen besonders leichten, kindersicheren Verschluss vor.

Reinraumproduktion nach ISO 7 am griechischen ALPLA Standort.

Durch Zukäufe in Südosteuropa und Afrika hat ALPLA in den vergangenen Jahren die Präsenz in diesen Regionen wesentlich gestärkt. Mit den neuen Standorten hat das familiengeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Österreich zudem jahrzehntelange Erfahrung auf dem Verpackungsmarkt für pharmazeutische Produkte erworben.

Unter ALPLApharma werden dieses Know-how und sämtliche Leistungen für Kunden aus der pharmazeutischen Industrie nun gebündelt. ALPLApharma ist eine Marke unter dem Dach der ALPLA Group und keine rechtliche Einheit. Der erste große Auftritt erfolgt im Rahmen der Fachmesse CPhI vom 5. bis 7. November 2019 in Frankfurt am Main am Stand #111A10 in der Innopack-Halle.

Breite Produktpalette, mehr Service – und globale Präsenz

„ALPLApharma bedeutet für uns viel mehr als eine bloße Marketingstrategie“, betont Walter Knes, Global Sales Director Closure Systems, Injected Parts and Pharma bei ALPLA. „Wir konsolidieren alle bisherigen Aktivitäten für Pharmakunden unter dieser Marke. Damit führen wir das spezifische Know-how der neuen Standorte mit all unseren Leistungen, Kompetenzen und global gültigen Standards zusammen.“ Für Kunden bedeute das eine größere Produktauswahl und mehr Service auf internationalem Niveau, sagt Knes.

Standardverpackungen und kundenspezifische Entwicklungen

ALPLA ist bisher vor allem für maßgeschneiderte Verpackungslösungen bekannt. „Im Pharmabereich hingegen spielen Standardprodukte eine große Rolle“, erklärt Knes. Aktuell reicht das Produktportfolio von Flaschen für Flüssigkeiten und feste Stoffe und Behältern für Tabletten und Dragees über Verschlüsse und Dosiersysteme (insbesondere Augentropfer und Nasensprays) bis hin zu Zubehör für die Verabreichung von Arzneimitteln mit und ohne Messhilfen. In Zukunft will ALPLA in diesem Marktsegment aber genauso mit kundenspezifischen Entwicklungen punkten.

CRC justONE: eine neue Generation kindersicherer Verschlüsse

Mit CRC justONE stellt ALPLApharma bei der CPhI einen besonders leichten, kindersicheren Verschluss vor. Üblicherweise bestehen kindersichere Verschlüsse mit Garantieband, die nur bei gleichzeitigem Drücken und Drehen zu öffnen sind, aus drei Teilen. Diese werden in drei separaten Produktionsschritten hergestellt und anschließend zusammengesetzt. ALPLApharma hat diesen Produktionsprozess wesentlich effizienter gestaltet: Sämtliche Teile werden in nur einem Spritzgussprozess gefertigt und direkt komplettiert. Der neue Verschluss ist nach 16 CFR § 1700.20 und ISO 8317 für kindersichere Verpackungen von 30 Milliliter bis 1,5 Liter zertifiziert.

Der verbesserte Herstellungsprozess reduziert den Materialverbrauch um 25 Prozent. Diese Ersparnis ermöglicht ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und schont Ressourcen. Für den Konsumenten ändert sich aber weder die Handhabung noch wird die Produktsicherheit beeinträchtigt.

Besuchen Sie ALPLApharma am Stand #111A10 in der Innopack-Halle, oder in der Innovation Gallery am Stand #111D42. Die Innovation Tour macht ebenfalls Halt am Stand von ALPLApharma.

Pressekontakt

ALPLA

Alexandra Dittrich

PR and corporate communications

alexandra.dittrich@alpla.com

+43 (0)5574 602 1083

Pzwei

Werner F. Sommer

werner.sommer@pzwei.at

+43 (0)699 1025 4817