Bangkok/Hard, 29. Juli 2019

ALPLA weltweit: Südostasien

Bernd Wachter, unser Regional Manager Südostasien, ist verantwortlich für die Länder Thailand, Vietnam, Philippinen, Singapur, Indonesien, Malaysia, Laos, Kambodscha, Myanmar, Brunei und Osttimor. ALPLA ist bereits seit 2001 in dieser Region aktiv und betreibt aktuell zwei Base- und zwei Inhouse-Plants mit insgesamt etwa 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Wie gestalten sich die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der Region?

Südostasien ist eine Multi-Country-Region mit sehr großen politischen und auch wirtschaftlichen Unterschieden. Das Spektrum reicht von Demokratien und praktisch freien Marktwirtschaften bis zu sozialen Republiken – beispielsweise Vietnam oder Laos – mit all ihren Facetten und bürokratischen Gegebenheiten und Hindernissen. Aufgrund des rasanten makroökonomischen Wachstums der Länder treten ebenfalls viele neue Gesetze und Novellen in Kraft. Wichtig ist hier, eine gute Vernetzung zu verlässlichen, praxisorientierten Rechts- und Steuerberatern zu pflegen, um gangbare, rechtlich vertretbare Entscheidungen treffen zu können.

Welche Anforderungen stellen Kunden an unsere Verpackungslösungen, insbesondere bei der Entwicklung neuer Verpackungen? Zeichnen sich Markttrends ab?

Aufgrund der im Durchschnitt geringen Kaufkraft der Haushalte sind die Märkte sehr preissensibel und unsere Kunden – internationale Player aber auch nationale Hersteller – sehr kostenorientiert. Um in diesem „Low-Cost-Umfeld“ bestehen zu können, müssen wir mit ökonomischen, designoptimierten Verpackungslösungen überzeugen. Materialtechnisch ist ein klarer Trend in Richtung Recyclingmaterialien erkennbar – rPET und rHDPE werden mehr und mehr nachgefragt. Dieser Trend wird sich fortsetzen und an Dynamik gewinnen. Ebenfalls nimmt der Onlinehandel stark zu. Dies bringt neue Möglichkeiten, aber auch neue Herausforderungen für unser Geschäftsfeld.

Gibt es besondere demografische Entwicklungen, die Auswirkung auf das Konsumentenverhalten haben?

Demografisch ist Südostasien eine recht junge Region. Das mittlere Alter liegt bei etwa dreißig Jahren. Die Lebenserwartung steigt aber Jahr für Jahr, womit die Mittelschicht und damit auch die Kaufkraft in Zukunft wachsen werden. Der Trend zu größeren Verpackungen ist spürbar – somit weg von „Sachets“ – hier traditionell verwendeten Beuteln – hin zu größeren, stabileren Verpackungen.

Wie sieht es am Arbeitsmarkt aus?

Gute Fachkräfte sind in der Region Mangelware und daher am Markt kaum zu bekommen. Dies treibt die Personalkosten für qualifiziertes Personal überdurchschnittlich in die Höhe. Wir arbeiten eng mit technischen Schulen und verschiedenen Universitäten zusammen. Die duale Ausbildung von Lehrlingen könnte in der nahen Zukunft auch zum Thema werden.

Welchen Stellenwert hat Recycling in der Region?

Der Entwicklungsstand im Bereich Recycling ist von Land zu Land unterschiedlich. Es ist aber klar, dass Südostasien weit hinter der westlichen Welt im Bereich Sammel- und Recyclingsysteme zurückliegt. Allerdings nimmt der Stellenwert in der Politik und in der Gesellschaft von Tag zu Tag zu und wir glauben, dass dieser Wirtschaftssektor immense Wachstumszahlen erzielen wird. Es ist strategisch von Bedeutung, Teil dieser Entwicklung zu sein. Anfang Juli haben wir gemeinsam mit PTT Global Chemical (GC) bekannt gegeben, dass derzeit der gemeinsame Bau eines Recyclingwerks in Thailand geprüft wird.

Welchen Part spielt ALPLA in der Zusammenarbeit mit GC?

Man muss wissen, dass gerade in Asien eine einwandfreie Qualität der Rezyklate eine bedeutende Rolle spielt. Die hohe Qualität ist die Voraussetzung dafür, dass Bottle-to-Bottle-Systeme eine Genehmigung erhalten und erfolgreich implementiert werden können. Hier kommt ALPLA ins Spiel: Wir verfügen über jahrzehntelanges Know-how in der Herstellung von lebensmitteltauglichen Rezyklaten, und gleichzeitig sind wir Experten in der Verarbeitung dieser Materialien zu neuen, voll funktionsfähigen Verpackungen. Aufgrund unserer international gültigen Standards sind wir in beiden Bereichen ein bevorzugter Partner. Gemeinsam mit GC könnten wir ein Leuchtturmprojekt für das Land und die gesamte Region realisieren.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten von ALPLA in Südostasien sind auf der Unternehmenswebseite verfügbar: https://www.alpla.com/de/suedostasien